Neu: Heimneubauten in 2018

(mehr)



Der marktdialog Ticker:

Anmelden
Abmelden

Kostenlose Kurznachrichten über den Pflegemarkt.


Interner Bereich

E-Mail:
Passwort:

Was uns bewegt

 

Im Instrumentarium der Marketingstrategen spielt bei der Gewinnung neuer Kunden die Streuwerbung nach wie vor eine dominierende Rolle. Streuwerbung meint, die ausgewählte Zielgruppe über möglichst viele geeignete Kommunikationskanäle anzusprechen.

Die Anzahl an Kommunikationskanälen ist in den letzten Jahrzehnten sprunghaft gewachsen, gewachsen ist meist auch die Anzahl an konkurrierenden Unternehmen, die ebenfalls für ihre Produkte werben.

Das Ergebnis: tagtäglich werden Menschen wie Unternehmen von einer Flutwelle an Werbebotschaften überschwemmt, die nur noch durch weitestgehendes Ignorieren derselben beherrschbar ist.

Sprach der berühmte Henry Ford im 20.Jahrhundert noch davon, daß die Hälfte seiner Werbeausgaben "rausgeworfenes Geld " sei (nur welche Hälfte es ist, wußte er nicht), so ist heute mancher Marketer schon froh, wenn mehr als 3 % der angesprochenen Zielgruppe reagiert.

Dieses Mißverhältnis hat uns zu der Frage geführt: wie lassen sich die über 90% Unnützigen und die durch sie entstehenden Kosten massiv reduzieren,  wie lassen sich die positiv Reagierenden signifikant steigern ?

Das Resultat war der Aufbau unserer Datenbank. Aus ihr sollten sich Bedarfslagen frühzeitig ablesen lassen. Denn es ist der Bedarf, der darüber entscheidet, ob eine Werbebotschaft in der alltäglichen Werbeflut überhaupt wahrgenommen wird.

Am Beispiel unseres Datenbankauszuges "Neue Pflegeheim-Bauprojekte" mag es deutlicher werden: Wer ein neues Heim bauen möchte, braucht anfangs mindestens einen Architekten. Bis aus dem Bauprojekt dann ein reales Pflegeheim wird, braucht es viele weitere Dinge, von der Sanitärinstallation über`s Pflegebett bis zum letzten Löffel. Nach Inbetriebnahme entsteht weiterer Bedarf: Essen etwa muß täglich auf den Tisch, Wäsche gereinigt werden. Nur aus den in unserer Datenbank registrierten Neubauprojekten entsteht Bedarf für (grob gerechnet) 30.000 Pflegebedürftige. Die Demographie sorgt für stetige Zunahme, mindestens noch 3 Jahrzehnte lang.

Das ist das Konzept, das uns bewegt: in unserem Marktsegment Ort und Zeit bennenen zu können, zu  dem ein Bedarf entstehen wird. Im Idealfall liefern wir den passenden Entscheider gleich mit.

Ob eine Werbebotschaft überzeugt, zu einem Abschluß führt, ist alleine damit noch nicht gesichert. Aber sicher ist, daß das richtige Produkt zur richtigen Zeit präsentiert nicht in der täglichen Werbeflut untergehen, sondern wahrgenommen werden wird.


In eigener Sache:

Für unsere Internetpräsenz verwenden wir aus Gründen der besseren Lesbarkeit das generische Maskulinum.

Damen und Herren sollen sich selbstverständlich gleichermaßen und vor allem gleichberechtigt angesprochen fühlen.

 

Weiter zu:

Pressemitteilungen